print

5. November 2004

47. Goldener Zuckerhut in Berlin

Stiftung Goldener Zuckerhut erkennt mit Förderpreisen in Höhe von 50.000 Euro die Leistung des Nachwuchses an

„Initiative und Leistung verdienen Anerkennung und sollen sich lohnen – nicht nur für die eigene Karriere, sondern auch für die Managementqualität einer ganzen Branche.“ Unter diesem Leitgedanken verleiht die Stiftung Goldener Zuckerhut am 5. November 2004 Förderpreise in Höhe von 50.000 Euro. Die zehn Förderpreisträger, deren Engagement das Kuratorium in diesem Jahr belohnt, erhalten jeweils 5.000 Euro für berufs- und ausbildungsrelevante Zwecke.

Die Stiftung wurde 1989 gegründet und hält derzeit ein Stiftungsvermögen von 1,045 Mio. Euro. Sie fördert begabte Nachwuchskräfte aus dem Lebensmittelhandel und der Ernährungsindustrie, aber auch talentierte Hochschulabsolventen sowie namhafte Weiterbildungsinstitutionen. Seit der Gründung wurden bis einschließlich 2004 670.000 Euro an 124 Preisträger ausgeschüttet (116 Einzelpersonen und 8 Institutionen). Mittlerweile gehen alljährlich nahezu 200 Bewerbungen aus der Konsumgüterwirtschaft und den Hochschulen ein.

Die Branchenveranstaltung Goldener Zuckerhut der Lebensmittel Zeitung (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main), in deren Rahmen die Preise verliehen werden, findet in Berlin statt.

Die diesjährigen Förderpreisträger sind:

Jacqueline Hahn (23), Mainaschaff, Warenbereichsleiterin Food und stellv. Hausleiterin bei Kaufland, Neckarsulm. Sie konnte schon während ihrer Ausbildung mit Führungsaufgaben betraut werden: Bald wird Jacqueline Hahn Hausleiterin. Von den vielfältigen Möglichkeiten, die ihr der Einzelhandel bietet, ist sie begeistert. Und wie sie diese Möglichkeiten nutzt, begeistert wiederum ihre Chefs. Denn die 23-Jährige ist bereits stellvertretende Hausleiterin und Warenbereichsleiterin Food bei Kaufland. Ihren Weg nach oben hat sie vor allem durch die Expansion Kauflands in Westdeutschland angetreten. Schon während ihres Studiums, das sie an der Berufsakademie Sachsen absolvierte, übergaben ihre Vorgesetzten ihr die Verantwortung für mehrere Mitarbeiter als Warengruppenführerin.

Julia Weigelt (23), Trainee bei Milupa, Friedrichsdorf. Seit Oktober vergangenen Jahres ist sie Trainee im Vertrieb beim Babykosthersteller Milupa mit den Schwerpunkten Category Management und Trade Marketing. Als bisher jüngste Teilnehmerin hat die 23-Jährige im Juli die berufsbegleitende Weiterbildung zur zertifizierten ECR D-A-CH Category Managerin erfolgreich abgeschlossen. Für ihre Abschlussarbeit nahm sie die Platzierungsoptimierung von Babynahrung beim Drogeriemarktunternehmen dm unter die Lupe und ergatterte sich damit eine der Bestnoten.

Julia Hausner, Neuenstadt a.K. (26), Abteilungsleiterin Personalkennzahlen bei Kaufland, Neckarsulm. Komplexe Aufgaben können Julia Hausner nicht schrecken. Mit persönlichem Einsatz und enormen Fachkenntnissen findet die 26-Jährige Abteilungsleiterin bei Kaufland für jedes Problem eine Lösung. Mit Bravour hat sie ein internationales Data-Warehouse aufgebaut und ein neues Organisationsmanagements installiert. Ihre Mitarbeiter in der Abteilung Personalkennzahlen fördert sie mit viel Elan.

Patricija Pavlovic, Bremen (26), Junior Product Manager bei Bahlsen, Hannover. Tue Gutes und rede darüber – dieses Credo möchte Patricija Pavlovic auf professioneller Basis weiter vorantreiben. Als Junior Product Manager bei Bahlsen trägt die 26-Jährige Verantwortung für die Marke Leibniz. Zu ihren Kernaufgaben gehört die strategische Ausrichtung und Umsetzung von Promotions und Kooperationen. Künftig möchte sie ihre Kenntnisse im Bereich Corporate Social Responsibility erweitern.

Antje Vietze, Neudietendorf (28), Bezirksleiterin bei Rewe Zentral AG, Niederlassung Hungen, Betriebsstelle Neudietendorf. Antje Vietze überzeugt durch Kompetenz und Konsequenz. Als Rewe-Bezirksleiterin betreut sie 14 Supermärkte und 9 Getränkemärkte. Auch als Fachberaterin hat sie bereits Erfahrungen gesammelt. Ständige Weiterbildung ist ihr wichtig. Zurzeit absolviert die 28-Jährige ein Fernstudium zur Diplom-Kauffrau.

Nele Oevermann (28), Frankfurt a.M., Dipl. Ökotrophologin an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Nele Oevermann ist kein Thema zu heiß. Seit langem erforscht die 28-jährige Ökotrophologin das Zusammenspiel von Konsumenten, Händlern und Produzenten. Jetzt möchte sie in ihrer Dissertation den Möglichkeiten der Innovation in der Produktvermarktung nachgehen.

Isabell Goldberg (26), Kiel, Dipl. Oekotrophologin an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Isabell Goldberg ist eine Forschernatur. Mit viel Herzblut geht die 26-Jährige Ökotrophologin dem Verbrauchervertrauen auf den Grund. Zielstrebig erarbeitet sie konkrete Empfehlungen für Industrie und Handel, wie sie Qualitätsprogramme effektiv ausgestalten können. Und ihren nächsten persönlichen Meilenstein hat sie bereits ins Rollen gebracht: Die Promotion an der Universität Kiel.

Daniel Hennig (29), Porta Westfalica, Abteilungsleiter Fleisch/ Wurst, Käse, Fisch und Backstation, Edeka Minden-Hannover. Voller Tatendrang ist Daniel Hennig schon in seine Lehre als Fleischer gestartet. Als Bester schloss er die Gesellenprüfung ab, und auch der Meister war für den 29-Jährigen kein Problem. Seine kaufmännischen Fähigkeiten baute der Abteilungsleiter bei Edeka in einem Fernstudium aus. Sein großes Ziel: Verantwortung in Einkauf oder Vertrieb zu übernehmen.

Jochen Foshag (24), Offenburg, Dipl. Betriebswirt im Controlling bei Edeka Südwest. Mit Leib und Seele setzt sich Jochen Foshag für Edeka ein. Der 24-Jährige Betriebswirt arbeitet im Controlling. Unter seiner Regie macht das Investitionsmanagement erhebliche Fortschritte. Für die Implementierung des Projektcontrollings erstellt er derzeit eine Datenbank. Sein Konzept zum Lagerbenchmark wird im Unternehmen intensiv genutzt.

Benjamin Ludwig (23), Bielefeld, Betriebswirt im Personalcontrolling bei der August Storck KG, Berlin. Ihn verbindet analytisches Denken mit Praxisnähe. In der Personalabteilung der August Storck KG zeigt der 23-Jährige, was er kann. So hat er für mehrere Standorte ein Informations- und Kennzahlensystem entwickelt. Demnächst wird der Betriebswirt seine Energien in einem einjährigen Projekt im Bereich Human Resources einbringen.
Kontakt
dfv Mediengruppe
Judith Scondo
Head of Communications
Telefon 069 7595-2051
presse@dfv.de
www.dfv.de
raute
raute
raute
stats