print

13. September 2010

gv-praxis: Frankfurter Preis 2010

gv-praxis
Auszeichnung würdigt Leistungen und Konzepte in der deutschen Gemeinschaftsverpflegung


Frankfurter Preis 2010 für

• St. Johannes-Stift, Bochum
• Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis, Ehingen
• Mensaverein an der Gesamtschule Ronsdorf e.V., Wuppertal
• Axel Fischer, Bayer Gastronomie GmbH, Leverkusen

Zum Auftakt der Düsseldorfer Gastronomiemesse hogatec wurde am 12. September 2010 zum 9. Mal der Frankfurter Preis der deutschen Gemeinschaftsverpflegung von der Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis verliehen. Stifterin des renommierten Branchen-Awards ist die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main. Alle zwei Jahre werden Vorreiter und Impulsgeber mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet.

Bei dem „Frankfurter Preis der deutschen Gemeinschaftsverpflegung“ geht es um unternehmerischen Erfolg in einer von Strukturwandel und Kostendruck geprägten Branche. Das Augenmerk gilt Leistungen, die Maßstäbe setzen und Impulse für den Fortschritt des gesamten Marktes liefern.

Die Jury lobte das praxisorientierte Konzept des Preisträgers St. Johannis-Stift aus Bochum für besondere Fürsorge und Kundenorientierung zwischen Tradition und Fortschritt. Als eines der ersten Pflegeheime bundesweit wurde die Speisenversorgung mit einer mobilen EDV-gesteuerten Menüwunscherfassung ausgestattet, die von speziell ausgebildeten Verpflegungsassistentinnen betreut wird.

Ebenfalls wurde der Mensaverein an der Gesamtschule Ronsdorf e.V., Wuppertal ausgezeichnet. Neben dem Anspruch einer gesunden und schülergerechten Ernährung legt der Verein Wert darauf zu betonen, dass kostendeckend gearbeitet wird und keine Zuschüsse erfolgen. Ziel ist es, den Schülern zu verdeutlichen, dass auch „Gesundes schmecken kann“ und sie zu motivieren, neue Speisen auszuprobieren. Die Jury lobt den Erfolg bei der Etablierung einer gesunden Schulverpflegung in einer gepflegten Mensa-Atmosphäre – ganz ohne erhobenen Zeigefinger.

In der Sparte Health Care entschied sich das unabhängige Gremium für den kommunalen Klinikverbund „Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis, Ehingen“. Die Jury lobt in der Begründung die Weitsicht des Konzeptes, das an allen drei Standorten Restaurants für Patienten und Besucher konzipierte. Mit seiner gastronomischen Philosophie hebe sich der Verbund deutlich von anderen Wettbewerbern ab und generiere erfolgreich Umsätze jenseits der klassischen Patientenverpflegung.

Der Persönlichkeitspreis Business geht an den Vollblutgastronom Axel Fischer, ehemaliger Geschäftsführer der Bayer-Gastronomie GmbH in Leverkusen. Dieser hat die Kompetenzen der konzerneigenen Gastronomie ausgebaut und konsequent auf externe Märkte wie Messe und Stadion übertragen. Zusätzlich wird mit der Auszeichnung Fischers Engagement für das deutsche Gastgewerbe gewürdigt. Der Preisträger ist Vorsitzender der Fachabteilung Gemeinschaftsgastronomie im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga Bundesverband) und dessen Vize-Präsident.

Im Blickfeld der Jury stand die gesamte Bandbreite der Teilmärkte – von Mitarbeiterrestauration, Patienten- und Schülerverpflegung bis zur Hochschulgastronomie.

Ein Foto der Preisträger finden Sie hier.

Kontakt
dfv Mediengruppe
Judith Scondo
Head of Communications
Telefon 069 7595-2051
presse@dfv.de
www.dfv.de
raute
raute
raute
stats