print

28. Juli 2022

HORIZONT Bundesliga-Performance-Check: Borussia Dortmund steht zum zweiten Mal in Folge an der Spitze

HORIZONT
Für den Bundesliga-Performance-Check von HORIZONT (dfv Mediengruppe) bewerten seit 2001 jährlich 15 Experten aus Unternehmen, Medien und Agenturen die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der 18 Erstligisten. Die sieben Kategorien Management, Marke, Stadion, Sponsoren, Fans, Serviceorientierung und Teamperspektive benoten sie dabei mit jeweils bis zu 10 Punkten.

Zum zweiten Mal in Folge steht Borussia Dortmund auf Platz 1 des jährlichen HORIZONT Bundesliga Performance-Checks. Mit insgesamt 919 von möglichen 1050 Punkten sichert sich der BVB damit zum dritten Mal in 22 Jahren und zum ersten Mal in zwei aufeinanderfolgenden Jahren die Spitzenposition vor dem FC Bayern München auf Platz 2. Die Münchner müssen sich erneut knapp geschlagen geben: Sie kommen auf insgesamt 907 Punkte.

Dabei liegen die Gesamtpunktzahlen beider Vereine erneut unter der im Vorjahr. Eine gewisse Zurückhaltung in der Bewertung durch die 15 Juroren, die bereits im vergangenen Jahr zu erkennen war, hält offensichtlich an. Der BVB erzielt insgesamt 15 Punkte weniger als 2021, die Bayern 13. Auffallend: Selbst in der Kategorie Marke, in der der FCB jahrelang den möglichen Maximalwert von 150 Punkten erzielte oder ihm zumindest sehr nahe kam, wird vergleichsweise vorsichtig bewertet. Dennoch setzen sich beide Vereine mit dem Gesamtergebnis deutlich von der Konkurrenz ab.

Ebenfalls deutlich reiht sich Eintracht Frankfurt hinter den beiden Führenden und vor den anderen Bundesligisten ein: Schon im vergangenen Jahr stand der Verein auf Platz 3, musste in sich damals aber noch mit dem punktgleichen Borussia Mönchengladbach teilen. Mit einem Plus von 34 Zählern im Vergleich zum Vorjahr nehmen die Frankfurter nun unangefochten ihre Position ein - während die Borussen auf Rang 7 abfallen.

Den größten Rückschlag muss Hertha BSC einstecken: Der Verein fällt sechs Ränge zurück und landet damit auf dem letzten Platz. In der Kategorie Management geben ihm die Juroren gerade einmal 66 von 150 Punkten - ein niederschmetterndes Ergebnis, das zeigt: Der Erfolg, den Sportgeschäftsführer Fredi Bobic in den Vorjahren in Frankfurt hatte, konnte noch nicht auf die Hertha übertragen werden.

Die ganz großen Sprünge nach oben sind im Gesamtranking in diesem Jahr zwar nicht zu beobachten - der SC Freiburg allerdings sichert sich mit 783 Punkten den vierten Platz und übernimmt in der Kategorie Management sogar Platz 1 - vor Borussia Dortmund.

Hohe Erwartungen sind aus Sicht der Juroren außerdem mit den beiden Aufsteigern beziehungsweise Rückkehrern in die Bundesliga verknüpft: Schalke 04 steigt auf Platz 8 ein, Werder Bremen immerhin auf 12. Insbesondere in der Kategorie Fans wird Schalke mit 129 Punkten hoch bewertet. Der Verein nimmt in dieser Einzelkategorie immerhin den dritten Platz hinter Dortmund und Eintracht Frankfurt ein.

Die Ergebnisse veröffentlicht HORIZONT in der aktuellen Ausgabe Nr. 30-31/2022.
Kontakt
dfv Mediengruppe
dfv Communications
Telefon 069 7595-2053 und -2054
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
raute
raute
raute
stats