print

21. Mai 1998

Die Landwirtschaft in Mittel- und Osteuropa

AGRARWIRTSCHAFT-Schwerpunktheft zur Umgestaltung der Landwirtschaft in den ehemals sozialistischen Ländern Mittel- und Osteuropas

Die erste Schwerpunktausgabe der AGRARWIRTSCHAFT - Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Marktforschung und Agrarpolitik (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt) dokumentiert die Umgestaltung der Landwirtschaft in Mittel- und Osteuropa aus wissenschaftlicher Sicht. Die Beiträge deutscher Agrarökonomen bieten, acht Jahre nach Beginn der Veränderungen in den ehemals sozialistischen Ländern, aktuelle Erkenntnisse für Politik und Wirtschaft.

Themen sind, unter anderem, die makroökonomische Stabilisierung, Privatisierung und Handelsliberalisierung, der Aufbau marktgerechter Institutionen, die unternehmensbezogenen Transformationsprozesse - Ausgangsstrukturen und Ergebnissen im Ländervergleich. Weitere Beiträge behandeln die Entwicklungshemmnisse der Privatisierung und Unternehmensumgestaltung, die Rahmenbedingungen für den Markteintritt ausländischer Unternehmen, die Transformationsprozesse im ländlichen Finanzwesen sowie die möglichen EU-Beitrittsvarianten und ihre land- und volkswirtschaftlichen Auswirkungen auf der Basis unterschiedlicher Reformvarianten der EU-Agrarpolitik.

Die AGRARWIRTSCHAFT-Schwerpunktausgabe 3-4/98 kostet im Einzelverkauf 16,70 DM zzgl. Versand und MwSt.. Kontakt: Helga Knauf, AGRARWIRTSCHAFT Leserservice, Telefon 069-7595-1262, FAX 069-7595-1260, E-Mail Agrar@dfv.de.

Kontakt
dfv Mediengruppe
Judith Scondo
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2051
presse@dfv.de
www.dfv.de
raute
raute
raute
stats