print

17. April 1998

Ahold-Handelsgruppe mit weltweiten Expansionsplänen / Joint-Venture mit der Metro AG in Polen

Bis zum Jahr 2003 will die holländische Handelsgruppe Ahold NV, Zaandam/ Niederlande, ihren konsolidierten Umsatz und Reingewinn von derzeit umgerechnet 45,7 Mrd. DM bzw. 850 Mio. DM verdoppeln. Im Vordergrund der Expansionspläne steht aktuell, neben Übernahmen in den USA, Südostasien und Lateinamerika, die Ausweitung der Geschäfte in Polen. Dies meldet die Lebensmittel Zeitung (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) in ihrer Ausgabe vom 17. April 1998.

Auch nach der Übernahme von Allkauf durch die Metro AG ist nicht auszuschließen, daß das nunmehr gemeinsame Joint-Venture Ahold & Allkauf Polska weitergeführt wird. Derzeit wird noch verhandelt. "Allzu leichtfertig wollen wir das Geschäftspotential in Polen nicht aufgeben, weil sich die dortige Volkswirtschaft rasch entwickelt," so der Ahold-Vorstandsvorsitzende Cees van der Hoeven im Gespräch mit der Lebensmittel Zeitung. Trotz der rapiden Erschließung des Landes durch westeuropäische Handelskonzerne werde bislang nur ein verhältnismäßig kleiner Teil der Lebensmittelumsätze über moderne SB-Flächen realisiert. Die Vertriebskonzepte der beiden - an manchen Standorten konkurrierenden - Eurofilialisten Ahold und Metro ergänzten sich, entsprechend wolle man die Expansion in Polen gemeinsam forcieren.

Kontakt
dfv Mediengruppe
Judith Scondo
Senior Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2051
presse@dfv.de
www.dfv.de
raute
raute
raute
stats