print

28. Januar 2022

„API“ ist Immobilienwort des Jahres 2021 – aber „immo_memes“ macht das Rennen

Immobilien Zeitung
ImmoWort
Die Immobilien Zeitung (IZ), ein führendes Fachmedium der Immobilienwirtschaft, und die Strategiekollegen GmbH, eine Agentur für strategische Kommunikationsberatung mit Fokus auf die Immobilienwirtschaft, haben ihre Suche nach dem Immobilienwort des Jahres beendet. Mehr als 1.200 Personen haben sich an der digitalen Umfrage beteiligt. Mit 160 Stimmen beziehungsweise einem Anteil von 12,8 Prozent hat sich „API“ durchgesetzt. API, also das „Application Programming Interface“ (Programmierschnittstelle zwischen zwei Softwarelösungen), ist damit das Immobilienwort des Jahres 2021. Knapp dahinter folgt der Begriff „ESG-konform“, für den 149 Immobilienprofis abgestimmt haben.

NewcomerWort
Ganz vorne im Ranking steht das Wort „immo_memes“, das kein echtes Immobilienwort, sondern ein Eigenname ist. Insgesamt haben aber 709 Personen und damit 56,6 Prozent aller Umfrageteilnehmer für „immo_memes“ gestimmt. Die IZ und die Strategiekollegen verleihen hierfür deswegen den Sonderpreis „Newcomer-Immobilienwort des Jahres“. Der Begriff „immo_memes“ geht zurück auf eine sehr erfolgreiche Instagram-Seite mit dem gleichen Namen, der über 35.000 Personen folgen. Die Seite hatte dazu aufgerufen, möglichst viele Stimmen für ihren Namen abzugeben – mit Erfolg.

„Die Abstimmung hat sehr deutlich gezeigt, welche Themen die Branche derzeit in ihrem Bann halten, obwohl API als Begriff wohl doch eher ein Überraschungssieger ist“, erklärt Brigitte Mallmann-Bansa, Chefredakteurin der IZ. „Insbesondere PropTech-Unternehmen und Digitalisierungsverantwortliche der Unternehmen beschäftigen sich derzeit sehr stark mit der plattformübergreifenden Einbindung neuer Softwarelösungen. Die Schnittstellenproblematik ist mit Blick auf die digitale Transformation allumfassend.“

„immo_memes zeigt eindrucksvoll, welche Kraft soziale Medien entfalten. Dem Aufruf der Seite sind viele Immobilieninteressierte gefolgt und haben die Abstimmung in ihrem Sinne entschieden. Was bei unserer Abstimmung gelungen ist, kann auch in anderen Bereichen der Immobilienkommunikation funktionieren. Das sollten wir ernst nehmen und für uns nutzen“, sagt Cornelia Schmidt, Geschäftsführerin der Strategiekollegen.

Über die Immobilien Zeitung
Die Immobilien Zeitung, eine Beteiligung der dfv Mediengruppe, zählt zu den führenden Fachzeitschriften für die Immobilienwirtschaft in Deutschland. Die Print-Ausgabe berichtet wöchentlich über das Geschehen auf dem Immobilienmarkt, sie liefert Informationen und Hintergründe über Preisentwicklungen, Immobilienpolitik, Projekte sowie die Personen und Unternehmen, die dahinterstehen. Ein täglicher Newsletter, aktuelle Nachrichten auf www.iz.de und ein wöchentlicher Nachrichten-Podcast gehören ebenso wie Jahresmagazine aus den Bereichen Recht, Finanzierung und Karriere zum Portfolio. Die Nutzer*innen sind überwiegend Entscheidungsträger*innen und stammen aus allen Tätigkeitsfeldern der Immobilienwirtschaft. Stammsitz der 25-köpfigen Redaktion ist Wiesbaden mit Korrespondenten an den Standorten Berlin, Hamburg, München und Stuttgart.

Über die Strategiekollegen
Die Strategiekollegen GmbH hat zum 1. Januar 2019 ihre Arbeit aufgenommen. Gründer und Geschäftsführer sind Felix Georg Rösner und Andy Dietrich. Im Mai 2020 kam mit Cornelia Schmidt die dritte Geschäftsführerin hinzu. Die Agentur mit Sitz in Berlin und Erfurt arbeitet schwerpunktmäßig für die Immobilienwirtschaft. Ihre Beratungsleistungen umfassen die strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Text- und Social-Media-Dienstleistungen. Zu den Kunden zählen renommierte Unternehmen aus allen Sektoren der Immobilienwirtschaft. Mehr Infos: www.strategiekollegen.de

 

Kontakt
dfv Mediengruppe
Judith Scondo
Head of Communications
Telefon 069 7595-2051
presse@dfv.de
www.dfv.de
raute
raute
raute
stats