print

27. June 2019

Lebensmittel Zeitung zeichnet Top-Marken 2019 aus

Lebensmittel Zeitung

100 Siegermarken zum zwölften Mal auf Basis von GfK-Marktdaten ermittelt / Mit Innovation und Charisma zum Erfolg

Viele Marken überzeugen die Käufer mit Charisma auf einer emotionalen, werteorientierten Ebene. Bei anderen ist es eine funktionale Innovation. Wie erfolgreich beide Wege sind, beweisen die 100 Top-Marken 2019, die die Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe) gemeinsam mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ausgezeichnet hat. Unter den Champions sind Markenklassiker wie Barilla, Schogetten, Hohes C oder Frosch, aber auch viele junge Marken, wie Youcook, NOÀ oder LikeMeat. „Erfolgreiche Marken thematisieren zwei Felder: Das eine ist Nachhaltigkeit gepaart mit Gesundheit, das andere Hedonismus, wo Spaß und Gesundheit im Vordergrund stehen“, resümiert Robert Kecskes, GfK-Verbraucherpanel- und Handelsexperte und für das Projekt Top-Marke zuständig.

Da ist zum Beispiel Glück, die Konfitüre von Göbber mit der Aufmachung und Anmutung „wie selbst gemacht“. Oder die Fleischalternative LikeMeat, die nicht nur Vegetariern schmeckt. Da sind auch die pflanzlichen Brotaufstriche von NOÀ oder die Quarkcreme MeinQ der Elsdorfer Molkerei für eine „gesunde und proteinreiche Ernährung“. Oder das Start-up Youcook mit seinen, dem Streetfood-Trend abgeschauten „Mahlzeitenkonzepten“ für die Mikrowelle.

Profitiert haben Marken, „indem sie neue Werte transportieren, die den Zeitgeist treffen“, so Kecskes. Und nennt Kühne als Beispiel: Dem Konservenhersteller gelingt es „in seiner sehr traditionellen Kategorie, sich Stück für Stück zu modernisieren“. Iglo hat beim TK-Fisch mit dem Großeinsatz seines neuen „Käpt’n Iglo“ den Markenklassiker emotional aufgeladen und über die konsequent nachhaltige Positionierung Marktanteilsgewinne eingefahren. Seinen Erfolg stufenweise, innovativ und glaubhaft ausgebaut, hat auch Katjes Wunderland: Viele junge Verwender verbinden die Produkte heute mit Vegan und Veggie – ganz im Trend von Verantwortung und Gesundheit.

Aber auch große Marken und Markenklassiker haben sich 2018 den Konsumenten sehr gut verkauft: Über zwei Millionen mehr Käufer konnten bei „Süßwaren/Salzgebäck“ Knoppers, Tuc und Schogetten generieren, in der Kategorie „Frische“ gelang dies Kerrygold-Käse. Und mehr als eine Million Neukäufer weist die GfK für Katjes Wunderland und Lindor sowie die Eckes-Getränke „Die Limo“ und Hohes C aus. Dazu aus dem Frischesegment die Butter von Weihenstephan, Lust auf Kuchen von Coppenrath & Wiese, die Brotaufstriche und Feinkostsalate von Popp und die Geflügel-Brühwurst von Gutfried. Hakle und Somat haben es bei den Drogeriewaren geschafft.

Eine LZ Top-Marke zeichnet sich durch nachhaltige Markenführung aus. Deshalb muss sie 2017 und 2018 mit mindestens einem Prozent Käuferreichweite im Lebensmitteleinzelhandel vertreten gewesen sein. Auf Basis nachprüfbarer Fakten ermitteln LZ und GfK jährlich die Klassenbesten in 100 Warengruppen. Die Daten sind generiert aus dem GfK-Consumer-Scan (Haushaltspanel mit 30.000 Teilnehmern; Individualpanel mit 40.000). Sieger in der jeweiligen Kategorie ist die Marke mit dem höchsten Marktanteilsplus bei positiver Umsatzentwicklung und mindestens konstanter Käuferzahl.

Alle 100 Siegermarken werden ausführlich vorgestellt in der LZ-Ausgabe 26/19, die am 28. Juni erscheint.

 

Kontakt
dfv Mediengruppe
Judith Scondo
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2051
presse@dfv.de
www.dfv.de
raute
raute
raute
stats