print

2. Juni 2022

Thomas Jorberg zum „European Banker of the Year 2021“ gewählt

dfv Euro Finance Group

Die Journalistenvereinigung „The Group of 20+1“ hat Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Gemeinschaftsbank, zum „European Banker of the Year 2021“ gewählt. Diese Auszeichnung wird seit 1994 vergeben. 

„The Group of 20+1“ ist eine Vereinigung führender internationaler Wirtschafts- und Finanzjournalisten in Frankfurt am Main, initiiert von der dfv Euro Finance Group (dfv Mediengruppe).

Begründung:

Lange wurde er als Außenseiter verlacht, inzwischen wird er als grüner Bank-Pionier bewundert: Thomas Jorberg ist seit 19 Jahren Vorstandssprecher der Bochumer GLS Bank - ein Institut, das sich selbst die erste Ökobank der Welt nennt.

Gegründet im Jahr 1974, hat sich das Institut schon um ESG und Nachhaltigkeit gekümmert, lange bevor grüne Geldanlagen zum Mega-Trend in der globalen Finanzbranche wurden.

Jorberg war im Jahr 1977 der erste Auszubildende der GLS Bank und kehrte nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Stuttgart und Bochum hauptberuflich zur Bank zurück.

Tatsächlich können sich die Zahlen der Bank, die verspricht, den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, sehen lassen. In den letzten fünf Jahren hat sich die Bilanzsumme verdoppelt. Allein 2021 ist sie um 15 Prozent gestiegen und lag damit bei gut 9,2 Milliarden Euro. Und das Institut, das damit in der Top 20 der deutschen Genossenschaftsbanken liegt, hat es 2021 geschafft, sowohl Zins- als auch Provisionsüberschuss deutlich zu steigern. Die Zahl der Kunden stieg 2021 um fast 19 Prozent auf 321.000. In ihrem Kreditgeschäft finanziert die Bank vor allem nachhaltigen Wohnungsbau und Investitionen in erneuerbare Energien.

Während größere Wettbewerber mit Greenwashing-Vorwürfen konfrontiert sind, ist die GLS Bank auch beim Assetmanagement erfolgreich. Für 2021 meldete sie einen 63-prozentigen Anstieg des verwalteten Vermögens ihrer nachhaltigen Fonds.

Jorberg ist auch eine starke Stimme in der politischen Debatte über nachhaltige Investments. Vehement kritisiert er die EU-Taxonomie, die er für "wettbewerbsverzerrend" hält.

Im Vergleich zu den großen Banken Europas ist die GLS Bank natürlich ein Zwerg - aber die Auszeichnung von Jorberg als European Banker of the Year erkennt die große Pionierleistung an, die er in den vergangenen zwei Jahrzehnten erbracht hat, bei einem Thema, dessen überragende Bedeutung erst viel später auch von den Branchengrößen erkannt wurde. Mit Jorberg als Preisträger macht die Gruppe auch deutlich, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit in der Finanzbranche heute ist.

Für die „The Group of 20 + 1” ist Thomas Jorberg ein würdiger Preisträger und der European Banker des Jahres 2021.

Die Mitglieder der „The Group of 20 + 1“

Tim Bartz, DER SPIEGEL; Frank Bethmann, ZDF; Anja Ettel, WELT / WELT am SONNTAG; Ulla Herrmann, ARD/Hessischer Rundfunk; Christiaan Hetzner, Wirtschaftsjournalist; Christian Kirchner, Finanz-Szene.de; Michael Maisch, Handelsblatt; Klaus Dieter Oehler, Wirtschaftsjournalist; Michael Rasch, Neue Zürcher Zeitung; Ulrich Reitz, n-tv Nachrichtenfernsehen; Mark Schieritz, DIE ZEIT; Albrecht F. Schirmacher, DER PLATOW Brief; Brigitte Scholtes, Deutschlandfunk; Inken Schönauer, Frankfurter Allgemeine Zeitung; Meike Schreiber, Süddeutsche Zeitung; Katharina Slodczyk, manager magazin; Sarah Speicher-Utsch, dfv Mediengruppe; Olaf Storbeck, Financial Times; Annette Weisbach, CNBC International; Cornelius Welp, WirtschaftsWoche

 

Kontakt
dfv Mediengruppe
Manuela Töpfer
Head of Communications
Telefon 069 7595-2052
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
raute
raute
raute
stats