print

8. November 2018

Müller Drogerie holt Aldi-Manager an die Spitze

dfv Mediengruppe
Drogerieunternehmer Erwin Müller regelt seine Nachfolge an der Konzernspitze. Der 86-Jährige Gründer holt den Aldi-Topmanager Günther Helm an Bord. Dies berichtet die Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe) in ihrer aktuellen Ausgabe. Helm (39) ist Generaldirektor der österreichischen Aldi-Tochter Hofer und verantwortet überdies Teile des Aldi-Auslandsgeschäftes.
 
Gestern hatte Aldi Süd auf Anfrage der Lebensmittel Zeitung bestätigt, dass Günther Helm das Unternehmen verlässt. Sein Nachfolger wird der US-Aldi-Topmanager Horst Leitner.
 
Der Österreicher Helm soll Mitte kommenden Jahres die Chefposition bei dem drittgrößten Drogeriehändler mit Sitz in Ulm übernehmen.  Bislang agiert Erwin Müller alleine in der Geschäftsführung.
 
Müller hatte bereits mehrere Anläufe unternommen, einen Chef für sein Unternehmen zu finden. Doch dazu kam es nicht. Die Liste der Manager, die bei dem Drogeriehändler genervt das Handtuch warfen oder die der Inhaber schasste, ist lang. Nun scheint Erwin Müller es ernst zu meinen. Im Gespräch ist informierten Kreisen zufolge, dass Günther Helm zukünftig die Unternehmerrolle übernimmt. Müller hatte im Vorjahr bereits eine Stiftungslösung auf den Weg gebracht und die Erwin Müller Privatstiftung in Österreich gegründet.    
Kontakt
dfv Mediengruppe
Christoph Murmann
Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2061
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
raute
raute
raute
stats