print

1. April 2009

Der Handel: Monceau Fleurs startet in Deutschland

Eine Allianz aus zwei französischen Konzernen will den deutschen Blumenhandel umkrempeln. Unter der Marke „Happy“ planen die Joint Venture-Partner Monceau Fleurs und HDS Retail Deutschland eine Handelskette mit 120 Blumengeschäften in Top-Einkaufslagen aufzubauen.
„Wir wollen den Markt für Blumen und Pflanzen hierzulande neu beleben,“ kündigt Thomas Wiesel, Geschäftsführer von HDS Retail Deutschland und Happy Deutschland im Gespräch mit Der Handel an. In den nächsten 18 Monaten sollen vier bis fünf Niederlassungen eröffnet werden, ein Pilotgeschäft ist im Rhein-Main-Gebiet geplant.
Der französische Konzern Monceau Fleurs betreibt in Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien, Luxemburg und Japan rund 400 Blumengeschäfte, 50 davon in Frankreich unter der Vertriebslinie „Happy“. HDS Retail Deutschland gehört zu Lagardère Services (LS), einem der größten internationalen Travel Retailer für Presse und Buch weltweit mit mehr als 3.600 Standorten in 30 Ländern. In Deutschland verfügt das Unternehmen über 73 Läden an Flughäfen und Bahnhöfen.
In der aktuellen April-Ausgabe von Der Handel stellt Thomas Wiesel, Geschäftsführer von HDS Retail Deutschland und Happy Deutschland, das Konzept und die Expansionspläne der neuen Blumenhandelskette vor. Der Markt ist vielversprechend: Laut Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) wurden 2008 in Deutschland allein für Schnittblumen 3,1 Milliarden Euro ausgegeben. Insgesamt kauften die Deutschen im vergangenen Jahr Blumen und Pflanzen im Wert von fast neun Milliarden Euro. Der Blumenfachhandel hält einen Marktanteil von 75 Prozent. Bislang ist lediglich die zu Tchibo gehörende Franchisekette Blumen 2000 mit rund 200 Niederlassungen bundesweit vertreten.

Kontakt
dfv Mediengruppe
Judith Scondo
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2051
presse@dfv.de
www.dfv.de
raute
raute
raute
stats