print

4. März 2020

CBR Group macht Finanzinvestor Alteri froh

TextilWirtschaft

Der Finanzinvestor Alteri kann sich nach nur zwei Jahren schon über Gewinne der CBR Fashion Group freuen. Die Gruppe habe mit ihren beiden Modelabels Street One und Cecil 2019 ein hohes einstelliges Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr erzielt, sagte CBR-Chef Jim Nowak im Exklusivgespräch mit der TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe). „Auch den Ertrag konnten wir zum Vorjahr signifikant steigern“, so der CEO. „Das Erfreuliche ist, dass beide Marken und alle Kanäle – also der Wholesale inklusive unserer Partnereinzelhandelsumsätze, der Retail, unsere Outlets und der E-Commerce – ein deutliches Wachstum verzeichnen konnten.“ Genaue Zahlen für 2019 kann Nowak erst nach der Bilanzveröffentlichung nennen. 2018 erlöste CBR 565 Mio. Euro.

Alteri hatte die Gruppe Anfang 2018 von dem Finanzinvestor EQT übernommen, der den Modekonzern eigentlich 2015 an die Börsen bringen wollte. Doch der Börsengang, mit dem EQT bis zu 292 Mio. Euro einnehmen wollte, wurde zum Ende der Zeichnungsfrist abgesagt. EQT hatte CBR 2007 von den Private Equity-Fonds Apax und Cinven übernommen. Diese hielten CBR knapp drei Jahre. Gezahlt haben soll EQT damals mehr als 1,2 Mrd. Euro. Alteri, die auf Restrukturierung und Problemfälle im Einzelhandel fokussiert sind und hinter denen der für Finanzinvestor Apollo steht, dürfte 2018 deutlich weniger für CBR gezahlt haben.

Bisher geht die Strategie von Alteri auf. Während die eigenen Läden bei vielen Mainstream-Marken wie zum Beispiel Esprit und S.Oliver das Sorgenkind sind, hat die CBR Group hier 2019 das beste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte erreicht. „Unser Retail ist hochprofitabel“, sagt Jim Nowak, als CEO seit 2019 für die beiden Labels Street One und Cecil zuständig. 2018 war die Gruppe mit ihren 80 eigenen Läden leicht im Plus, davor verdiente das Unternehmen in diesem Geschäftsbereich kein Geld.

Mehr dazu lesen Sie in Ausgabe 10 der TextilWirtschaft, die am 5. 3. 2020 erscheint, oder online auf www.textilwirtschaft.de

Kontakt
dfv Mediengruppe
Christoph Murmann
Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2061
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
raute
raute
raute
stats