print

30. April 2021

Bundesminister Peter Altmaier auf Digital-Kongress „Zukunft Stadt“: „Das Schlimmste liegt hinter uns!“

dfv Mediengruppe
 
- Gründung Initiative „Zukunft Stadt“ mit führenden Unternehmen aus Handel und Gastronomie

Auf der Digital Conference „Zukunft Stadt“ der dfv Mediengruppe, die diese Woche stattfand, gab Wirtschaftsminister Peter Altmaier eine positive Öffnungsperspektive für den Handel. „Das Schlimmste liegt hinter uns. Viele Regionen werden schon bald die Inzidenz-Werte erreichen, die Öffnungen möglich machen. Ende Mai bis Mitte Juni wird das so weit sein", sagte Altmaier. Wichtig sei es jetzt, die Attraktivität der Innenstädte zu steigern. Die Ladentheke müsse ins Internet verlängert werden. Wo kluge Konzepte erarbeitet werden, sei der Staat bereit, diese mitzufinanzieren. Altmaier verteidigte die Hilfen, bei denen immer wieder nachgebessert worden sei. Weitere Hilfen oder Änderungen sieht er vor der Bundestagswahl nicht mehr. Der Minister zeigte sich bezüglich einer potenziellen Klagewelle entspannt. Er sei selbst Jurist und sehe keine großen Lücken; findige Anwälte, die klagen, wenn sie jemand beauftrage, gebe es aber freilich immer.

Im Rahmen dieser Digital Conference hat die dfv Mediengruppe mit ihren führenden Medienmarken Lebensmittel Zeitung, TextilWirtschaft, Der Handel, Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung sowie Food Service, den Startschuss für die Initiative „Zukunft Stadt – Wir machen die City stark!“ gegeben. Partner der Initiative sind Branchengrößen wie Edeka, die Rewe Group, die Schwarz-Gruppe mit Lidl und Kaufland, Aldi Süd und Aldi Nord, sowie Bünting, Pieper, Inditex, Intersport, Rose, Block House, L’Osteria und der Shopping-Center-Betreiber ECE.

Ziel ist es, die Brisanz des Themas noch stärker und mit Kontinuität auf der politischen Agenda sichtbar zu machen. „Der stationäre Handel steht vor massiven Herausforderungen. Deshalb will die dfv Mediengruppe als einer der größten Fachmedienanbieter hierzulande gemeinsam mit Akteuren aus dem Handel, aber auch aus Hotellerie und Gastronomie, Perspektiven für eine nachhaltige Stadtentwicklung aufzeigen und in den Fokus der Öffentlichkeit rücken“, so Sönke Reimers, Sprecher der Geschäftsführung der dfv Mediengruppe.
Kontakt
dfv Mediengruppe
Manuela Töpfer
Senior Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2052
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
raute
raute
raute
stats