print

30. Mai 2018

TW-Exklusiv-Interview: Kurswechsel bei CBR

TextilWirtschaft
Neuer Eigner Alteri macht Jim Nowak zum starken Mann von Street One und Cecil

Der einstige Börsenaspirant CBR Group mit seinen beiden Modelabels Cecil und Street One schlägt unter dem neuen Eigentümer Alteri, der zur Private Equity-Gesellschaft Apollo gehört, einen neuen Kurs ein. Weniger Fashion, dafür zurück zu den Wurzeln der Gründer Detlev Meyer und Friedhelm Behn, die seinerzeit ein schnelles, modernes und wertiges Konzept aus der Taufe gehoben haben.

Im Gespräch mit der TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe) räumt Jim Nowak, Geschäftsführer von Street One und seit Mitte Mai auch dauerhaft für Cecil zuständig, gravierende Fehler in der Vergangenheit ein: Lieferschwierigkeiten, schlechte Qualitäten, falsche Investitionen. Magnus Mattsson, Chief Investment Officer bei Alteri, sagt: „CBR liegt deutlich unter seinem Potenzial.“ Er kenne die CBR-Gruppe, die auf einen Umsatz von 579 Mio. Euro kommt, noch aus der Zeit, als sie in den einfachen Strukturen gearbeitet hat, die die beiden Gründer eingeführt haben. „Seinerzeit war ich für einen der beiden Gesellschafter – den Finanzinvestor Apax – tätig. Im Laufe der Zeit wurde die Komplexität immer größer. Jetzt wollen wir zur Einfachheit zurück. Ich bin überzeugt, dass Jim Nowaks Strategie richtig ist.“

Wie lange Alteri sein einziges Mode-Investment behalten will und ob sich der neue Eigner ins Geschäft einbringt, lesen Sie in der neuesten Print-Ausgabe der TextilWirtschaft und auf www.textilwirtschaft.de.
Kontakt
dfv Mediengruppe
Manuela Töpfer
Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2052
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
raute
raute
raute
stats