print

9. April 2018

Astrid Krauß gewinnt Hotel-Nachwuchspreis 2018

AHGZ
Der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis 2018 geht an Astrid Krauß. Die 32-jährige Direktorin Convention Sales im Frankfurter Marriott Hotel überzeugte mit ihrem Werdegang und wurde dafür mit der begehrten Auszeichnung geehrt. Die AHGZ – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (dfv Mediengruppe) und die Hoteldirektorenvereinigung (HDV) zeichnen alljährlich und nun schon zum siebten Mal die besten jungen Führungskräfte in der Hotellerie aus, die bereits außergewöhnliche Leistungen vollbracht haben und ein vorbildliches Führungsverhalten vorweisen. Auch in diesem Jahr hatten sich zahlreiche Nachwuchskräfte bis zum Höchstalter von 33 Jahren um den Preis beworben. Zwei Runden benötigte die Jury, um ihre Auswahl für insgesamt drei Finalisten zu treffen.

DHNP 2018
Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2018: Astrid Krauß ist die Gewinnerin.
Der Endausscheid fand anlässlich der HDV-Frühjahrstagung am 7. April im Crowne Plaza Düsseldorf-Neuss statt. Krauß konnte sich gegen Raphael Steinhart, Operations Manager im Roomers Munich, und den Österreicher Michael Nemecek, Food & Beverage Manager im Empire Riverside Hotel in Hamburg, durchsetzen. Während des Gala-Abends mussten sich die drei Kandidaten vor den anwesenden Hoteldirektoren bei einem Mystery Call mit einer Beschwerdesituation bewähren. Krauß kann sich nun als Gewinnerin auf den Hauptpreis, einen Sommerkurs an der Cornell-University/USA, inklusive Flug und Übernachtungen sowie eine beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft für ein Jahr, freuen. Die beiden anderen Finalisten werden mit Sommerkursen an der Ecole Hôtelière in Lausanne bedacht. Hinzu kommen Einladungen zum Hotelier des Jahres und zum Deutschen Hotelkongress.

Die Jury zeigte sich von den Wettbewerbsfinalisten beeindruckt: „Mit Astrid Krauß, Raphael Steinhart und Michael Nemecek haben wir drei große Talente aus unterschiedlichen Bereichen im Finale. Die jungen Manager überzeugen mit Führungsverständnis, Zielstrebigkeit und beruflicher Neugier. Auf der Bühne entschied letztlich die Tagesform und das notwendige Quäntchen Glück“, so der Juryvorsitzende und AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann.

Krauß trägt als Director of Convention Sales im Frankfurt Marriott Hotel Verantwortung für einen Jahresumsatz von 7 Mio. Euro und 20 Mitarbeiter. Sie hat an der IUBH Internationale Hochschule Bad Honnef – Bonn sowie an der University of Brighton International Hospitality Management studiert. Nach einem Traineeship folgten Stationen im Le Méridien Parkhotel Frankfurt, im Hotel Hessischer Hof, im Radisson Blu Hotel Frankfurt und im Radisson Blu Zurich Airport. Im Frankfurt Marriott ist sie seit Sommer 2015 tätig.

Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen junge Talente der zweiten oder dritten Führungsebene. „Die sinnvollste Investition für uns Hoteliers und unsere Zulieferindustrie ist die in die Ausbildung des Nachwuchses. Eine Auszeichnung wie der hochkarätige Deutsche Hotelnachwuchs-Preis ist die beste Imagewerbung für unsere Branche“, so HDV-Vorsitzender Jürgen Gangl. Kriterien sind der jeweilige Beitrag zum Unternehmenserfolg und Zielstrebigkeit bei der Karriere. Vor allem aber das Führungsverständnis liegt der Jury am Herzen. „Führung heißt nicht nur, Zielvorgaben gemeinsam umzusetzen, sondern Mitarbeiter nachhaltig zu motivieren“, erklärt Westermann. „Wir hatten auch diesmal wieder Bewerber aus allen Regionen und Hotelbereichen. Das Niveau der Einsendungen war extrem hoch.“

Der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis wird unterstützt von den Unternehmen J. J. Darboven, Hoist Group, Meiko, Progros und Servitex. Detaillierte Informationen zum Wettbewerb und zu den Finalisten finden sich unter www.hotelnachwuchspreis.de.
Kontakt
dfv Mediengruppe
Manuela Töpfer
Unternehmenskommunikation
Telefon 069 7595-2052
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
raute
raute
raute
stats